Deze website maakt gebruik van cookies. Klik hier voor meer informatie.X sluit
Uitgebreid zoeken
Boek

Philosophisch von Gott reden

Überlegungen zum Verhältnis einer Philosophischen Theologie zur christlichen Glaubensverkündigung

Philosophisch von Gott reden - Schaeffler, Richard - ISBN: 9783495482384
Prijs: € 37,30 (onder voorbehoud)
Beschikbaarheid: Uitverkocht (niet meer te bestellen)
Bindwijze: Boek, Gebonden
Genre: Godsdienstwetenschappen
Boekenliefde.nl:
Philosophisch von Gott reden op boekenliefde.nl
U kunt dit product niet bestellen

Beschrijving

Philosophisch von Gott reden - ist das möglich? Philosophen, vor allem Kritiker der klassischen Metaphysik, haben dies schon lange für unmöglich erklärt. Aber selbst wenn es einer kritisch erneuerten Metaphysik gelingen sollte, wieder von einer »Ersten Ursache« oder von einem »in sich selber ruhenden Sein« (Esse subsistens) zu sprechen, oder wenn eine weiterentwickelte Transzendentalphilosophie eine »oberste Möglichkeitsbedingung der Gegenstandskonstitution« nachweisen könnte: hätten die Philosophen dann das Recht, das so Erkannte »Gott« zu nennen? Denn mit diesem philosophischen Gebrauch einer ursprünglich religiösen Vokabel erheben sie den Anspruch, auch die religiöse Rede von Gott kritisch auszulegen. Und auf welche Weise könnte ein solcher Versuch unter den philosophiehistorischen Bedingungen von heute noch einmal unternommen werden? Anhand ausgewählter Sachprobleme und philosophiehistorischer Beispiele geht der Verfasser diesen Fragen nach.

Details

Titel: Philosophisch von Gott reden
auteur: Schaeffler, Richard
Mediatype: Boek
Bindwijze: Gebonden
Taal: Duits
Aantal pagina's: 189
Uitgever: Alber
NUR: Godsdienstwetenschappen
Collectie: Scientia & Religio Bd.5
Afmetingen: 220 x 145 x 18
Gewicht: 360 gr
ISBN/ISBN13: 3495482385
ISBN/ISBN13: 9783495482384
Intern nummer: 7308243

Extra informatie

Philosophisch von Gott reden - ist das möglich? Philosophen, vor allem Kritiker der klassischen Metaphysik, haben dies schon lange für unmöglich erklärt. Aber selbst wenn es einer kritisch erneuerten Metaphysik gelingen sollte, wieder von einer »Ersten Ursache« oder von einem »in sich selber ruhenden Sein« (Esse subsistens) zu sprechen, oder wenn eine weiterentwickelte Transzendentalphilosophie eine »oberste Möglichkeitsbedingung der Gegenstandskonstitution« nachweisen könnte: hätten die Philosophen dann dasRecht, das so Erkannte »Gott« zu nennen? Denn mit diesem philosophischen Gebrauch einer ursprünglich religiösen Vokabel erheben sie den Anspruch, auch die religiöse Rede von Gott kritisch auszulegen. Und auf welche Weise könnte ein solcher Versuch unter den philosophiehistorischen Bedingungen von heute noch einmal unternommen werden? Anhand ausgewählter Sachprobleme und philosophiehistorischer Beispiele geht der Verfasser diesen Fragen nach.

Winkelvoorraad

Dit product is op dit moment niet op voorraad in een van onze vestigingen.