Deze website maakt gebruik van cookies. Klik hier voor meer informatie.X sluit
Uitgebreid zoeken
Boek

Einfuhrung In Die Digitalen Regelungen

Einfuhrung In Die Digitalen Regelungen - Latzel, Wolfgang - ISBN: 9783642957796
Prijs: € 50,80
Levertijd: 12 tot 15 werkdagen
Bindwijze: Boek
Genre: Bedrijfsinformatietechnologie
Boekenliefde.nl:
Add to cart

Beschrijving

Ob als Kompaktregler, spezieller ProzeBrechner oder PC, iiberall werden Digi talrechner zur Regelung technischer Prozesse eingesetzt. Das vorliegende Buch solI die zur Regelung erforderlichen Regelalgorithmen und Methoden zu ihrer Herleitung vermitteln. Die Regelalgorithmen werden durch ihre Struktogramme dargestellt. Damit ist eine von den verschiedenen Program miersprachen unabhangige und dennoch allgemein verstandliche, eindeutige und vollstandige Formulierung der Regelalgorithmen gegeben. Viele Beispiele mit Bildern sollen die Darstellung mOglichst benutzerfreundlich und anwendungsbe zogen machen. Zur Vorgehensweise Das Buch ist eine Einfiihrung in das umfangreiche Gebiet der digitalen Regelun gen. Dabei werden iiberwiegend lineare zeitinvariante Systeme mit konzentrier ten Parametern und deterministischen Signalen betrachtet. Mit der Beriicksich tigung der in technischen Systemen haufig auftretenden Begrenzungen werden auch nichtlineare Systeme behandelt. AbschlieBend werden Zustandsregelungen untersucht. Fiir den Reglerentwurf wird vorwiegend der Frequenzbereich benutzt, wofiir ver schiedene Griinde sprechen. Der erste Grund ist, daB man bei technischen An wendungen eine moglichst kleine Abtastzeit anstrebt, damit der digitale RegIer das Auftreten von StOrgroBen schnell erkennt. Fiir kontinuierliche Regelstrecken mit digitalen Reglern kleiner Abtastzeit hat sich die Methode der quasikontinu ierlichen Abtastregelung bewahrt. Diese baut auf der klassischen Frequenzbe reichsmethodik auf und liefert unter Beriicksichtigung der Abtastzeit sehr gute Ergebnisse. Der besondere Vorzug der quasikontinuierlichen Abtastregelung ist es, daB man keine Transformation der Streckeniibertragungsfunktion vorneh men muB. Sowohl die Beschreibung der Regelstrecke als auch der Reglerentwurf geschieht im s-Bereich, so daB das Frequenzkennlinienverfahren die geeignete Methode darstellt.

Details

Titel: Einfuhrung In Die Digitalen Regelungen
auteur: Latzel, Wolfgang
Mediatype: Boek
Taal: Duits
Druk: 1
Aantal pagina's: 368
Uitgever: Springer-verlag Berlin And Heidelberg Gmbh & Co. Kg
Plaats van publicatie: DE
NUR: Bedrijfsinformatietechnologie
ISBN/ISBN13: 9783642957796
Intern nummer: 23521275

Inhoudsopgave

1 Wirkungsweise von Rechnern zur Regelung.- 1.1 Gerätetechnische Ausrüstung von Prozeßrechensystemen.- 1.2 Wirkungsweise digitaler Regler.- 1.3 Softwaremäßige Ausstattung von Prozeßrechensystemen zur Regelung.- 1.4 Darstellungsform digitaler Regelalgorithmen.- 1.5 Vor- und Nachteile der digitalen Regelungen.- A Literaturverzeichnis Kapitel 1.- 2 Grundlagen der Regelungstechnik.- 2.1 Aufbau und Wirkungsweise einschleifiger Regelkreise.- 2.2 Wirkungsplan am Beispiel einer technischen Regelung.- 2.2.1 Drehzahlregelung eines Gleichstrommotors.- 2.2.2 Mathematische Beschreibung der Wirkungszusammenhänge.- 2.3 Laplace-Transformation und Übertragungsfunktionen.- 2.3.1 Eigenschaften linearer Übertragungsglieder.- 2.3.2 Zeitinvariante und zeitvariante Übertragungsglieder.- 2.3.3 Definition der Laplace-Transformation.- 2.3.4 Eigenschaften der Laplace-Transformation, Übertragungsfunktion.- 2.4 Frequenzgang und Frequenzkennlinien.- 2.4.1 Ortskurve des Frequenzganges.- 2.4.2 Frequenzkennlinien im Bode-Diagramm.- 2.4.2.1 Beschreibung der Verzögerungsgliedes 1. Ordnung.- 2.4.2.2 Vorteile der Frequenzkennliniendarstellung.- 2.4.3 Zusammenstellung der wichtigsten Übertragungsglieder.- 2.4.3.1 Proportionalglied, P-Glied.- 2.4.3.2 Verzögerungsglied 1. Ordnung, P-T1-Glied.- 2.4.3.3 Verzögerungsglied 2. Ordnung, P-T2-Glied.- 2.4.3.4 Schwingungsfähiges Verzögerungsglied 2. Ordnung, P-T2s-Glied.- 2.4.3.5 Integrierglied, I-Glied.- 2.4.3.6 Verzögerndes Integrierglied, I-T1-Glied.- 2.4.3.7 Proportionales und integrierendes Glied, PI-Glied.- 2.4.3.8 Verzögerndes Differenzierglied, D-T1-Glied.- 2.4.3.9 Proportionales und verzögernd differenzierendes Glied, PD-T1-Glied.- 2.4.3.10 Proportionales und verzögernd proportionales Glied, PP-T1-Glied.- 2.4.3.11 PID-T1-Glied, PID-Regler.- 2.4.3.12 PID0-T1-Glied, PID0-Regler.- 2.4.3.13 Totzeitglied, Tt-Glied.- 2.4.3.14 Allpaß erster Ordnung, Al-Glied.- 2.5 Stabilität des einschleifigen Regelkreises.- 2.5.1 Grundstruktur des einschleifigen Regelkreises.- 2.5.2 Gleichungen des geschlossenen Regelkreises.- 2.5.3 Stabilität von Übertragungsgliedern und Regelkreisen.- 2.5.4 Stabilitätsprüfung mit dem Nyquist-Kriterium.- 2.5.4.1 Vereinfachtes Nyquist-Kriterium.- 2.5.4.2 Vereinfachtes Nyquist-Kriterium in Frequenzkennliniendarstellung.- 2.5.5 Reglerentwurf im Frequenzbereich.- 2.6 Kenngrößen für das Verhalten von Regelkreisen.- 2.6.1 Statisches Verhalten des Regelkreises.- 2.6.2 Dynamisches Verhalten des Regelkreises.- 2.6.3 P-T2S-Glied zur Kennzeichnung des Verhaltens von Regel-kreisen.- 2.6.4 Gegengekoppeltes I-Tt-Glied zur Kennzeichnung des Verhaltens von Regelkreisen.- A Literaturverzeichnis Kapitel 2.- 3 Quasikontinuierliche Abtastregelungen.- 3.1 Wirkungsweise der quasikontinuierlichen Abtastregelungen.- 3.1.1 Mathematische Beschreibung des Abtast- und Haltevorganges.- 3.1.2 Übertragungsfunktion des Abtast-Haltegliedes.- 3.2 Regelalgorithmen der quasikontinuierlichen Abtastregelung.- 3.2.1 Bestimmung der Koeffizienten der Regelalgorithmen.- 3.2.2 Regelalgorithmen 1. Ordnung.- 3.2.2.1 Elementare Regelalgorithmen.- 3.2.2.2 Zusammengesetzte Regelalgorithmen.- 3.2.3 Regelalgorithmen 2. Ordnung.- 3.2.4 Regelalgorithmen in der Summenform.- 3.2.4.1 Regelalgorithmen 1. Ordnung in der Summenform.- 3.2.4.2 Regelalgorithmen 2. Ordnung in der Summenform.- 3.3 Rechnergestützter Reglerentwurf für einschleifige Abtast-Regelkreise.- 3.3.1 Reglerentwurf für Verzögerungsstrecken mit Ausgleich (P-Tk-Strecken).- 3.3.1.1 Reglerentwurf mittels Polkompensation.- 3.3.1.2 Reglerentwurf mit der Methode der Betragsanpassung.- 3.3.2 Reglerentwurf für Verzögerungsstrecken ohne Ausgleich (I-Tk-Strecken).- 3.3.2.1 Reglerentwurf mittels Polkompensation.- 3.3.2.2 Reglerentwurf mit der Methode der Betragsanpassung.- 3.3.3 Zusammenfassende und vergleichende Betrachtungen.- 3.3.3.1 Zusammenfassende Betrachtung.- 3.3.3.2 Vergleich zwischen Polkompensation und Betragsanpassung.- 3.3.3.3 Vergleich mit dem Betragsoptim

Winkelvoorraad

Dit product is op dit moment niet op voorraad in een van onze vestigingen.