Deze website maakt gebruik van cookies. Klik hier voor meer informatie.X sluit
Uitgebreid zoeken
Boek

Reise ans Ende der Nacht

Roman. Ausgezeichnet für die Neuübersetzung mit dem Paul-Celan-Preis 2004

Reise ans Ende der Nacht - Celine, Louis-Ferdinand - ISBN: 9783499236587
Prijs: € 13,00
Levertijd: 4 tot 6 werkdagen
Bindwijze: Boek, Paperback (01-04-2014)
Genre: Literaire roman, novelle
Boekenliefde.nl:
Reise ans Ende der Nacht op boekenliefde.nl
Add to cart

Beschrijving

Der erbarmungsloseste Roman des 20. Jahrhunderts

Mit "Reise ans Ende der Nacht" begann ein neues Kapitel in der Geschichte des Romans: Ein wilder Aufschrei gegen die Verkommenheit einer Welt, die alle ihre Rechnungen auf Kosten der Armen begleicht, einer Welt, in der Hass und Niedertracht regieren. Kein anderer Roman räumt so radikal mit dem schönen Schein des Bürgertums auf; vor Celine hat kein Autor eine so unversöhnlich wütende Sprache gefunden.

"Ein Übersetzungs-Meisterwerk." (Frankfurter Allgemeine Zeitung)

Details

Titel: Reise ans Ende der Nacht
auteur: Celine, Louis-Ferdinand
Mediatype: Boek
Bindwijze: Paperback
Taal: Duits
Aantal pagina's: 670
Uitgever: Rowohlt TB.
Publicatiedatum: 2014-04
NUR: Literaire roman, novelle
Collectie: rororo Taschenbücher Nr.23658
Afmetingen: 190
Gewicht: 376 gr
ISBN/ISBN13: 3499236583
ISBN/ISBN13: 9783499236587
Intern nummer: 728916

Biografie (woord)

Louis-Ferdinand Celine, geboren 1894 in Courbevoie, gestorben 1961 in Meudon.§Nach seiner Entlassung aus der Armee war er 1916/1917 als Verwalter auf einer Plantage in Schwarzafrika tätitg. Wieder zurück in Frankreich studierte er Medizin und arbeitete als Arzt für den Völkerbund. 1927 verließ er den Völkerbund und ließ sich als Armenarzt in Clichy bei Paris nieder. 1932 erschien sein berühmter erster Roman "Reise ans Ende der Nacht". Ab 1937 entzweite sich das intellektuelle Paris mit ihm, weil er neben seinen Romanen antisemitische Pamphlete verfasste.

Extra informatie

Der erbarmungsloseste Roman des 20. Jahrhunderts...erzählt wird die Lebensreise des Ferdinand Bardamu. Der Medizinstudent meldet sich zur Mobilmachung 1914 als Freiwilliger, doch schnell lernt er den Krieg als einen apokalyptischen Kreuzzug zur Vernichtung der "lästigen Armen" kennen. Nach dem Krieg verschlägt es Bardamu nach Afrika; er erlebt Lüge und Elend des Kolonialismus und wird schließlich todkrank von Eingeborenen auf eine Galeere Richtung Amerika verschachert. Schließlich kehrt er nach Frankreich zurück und wird Armenarzt. Auch dort hat er die gleichen Erlebnisse, die nach Célines Erfahrung das menschliche Dasein ausmachen: Armut, und daraus folgend: Haß, Gemeinheit und Verbrechen - "Die Reise" zeichnet sich durch eine schockierend genaue und düstere Wiedergabe sozialer Verhältnisse aus. Um diese "höllisch reale" Menschenwelt entstehen zu lassen, schuf Céline eine eigene Sprache voller Stilbrüche, zwischen Argot, Hoch- und Kunstsprache, die erst in der Übersetzung von Hinrich Schmidt-Henkel auch auf Deutsch zu ihrem Recht kommt.

Quote

Aus dem Französischen von Hinrich Schmidt-Henkel Mit einem Nachwort des Übersetzers

Recensie

Ein Übersetzungs-Meisterwerk. FAZ

Winkelvoorraad

Dit product is op dit moment niet op voorraad in een van onze vestigingen.