Deze website maakt gebruik van cookies. Klik hier voor meer informatie.X sluit
Uitgebreid zoeken
Boek

Diskursive Vernunft Und Formelle Gleichheit

Zu Demokratie, Gewaltenteilung Und Rechtsanwendung in Der Rechtstheorie Von Jurgen Habermas

Diskursive Vernunft Und Formelle Gleichheit - Lieber, Tobias - ISBN: 9783161493331
Prijs: € 73,95
Levertijd: 4 tot 6 werkdagen
Bindwijze: Boek, Paperback (31-12-2007)
Genre: Criminologie
Boekenliefde.nl:
Add to cart

Beschrijving

Tobias Lieber untersucht und kritisiert Jürgen Habermas diskurstheoretische Deutung des demokratischen Rechtsstaats aus juristischer Perspektive und unter eingehender Berücksichtigung der umfangreichen Sekundärliteratur. Gegenstand der Kritik sind insbesondere Habermas' Verständnis von Demokratie, Grundrechten und Gewaltenteilung sowie die Diskurstheorie der richterlichen Rechtsanwendung. Unter sorgfältiger Würdigung der Primärtexte zeigt der Autor Widersprüche und Mängel auf und entwickelt daraufhin eine Modifikation der Diskurstheorie des Rechts. Danach ist der Legitimitätsanspruch des Rechts doppelt kodiert, und zwar durch die Hoffnung diskursiver Vernunft und einen Gehalt formeller Gleichbehandlung aller Bürger. Auf der Grundlage dieser Modifikation der Habermasschen Theorie gelingt es Tobias Lieber, die Institutionen des demokratischen Rechtsstaats überzeugender zu erklären.

Details

Titel: Diskursive Vernunft Und Formelle Gleichheit
auteur: Lieber, Tobias
Mediatype: Boek
Bindwijze: Paperback
Taal: Duits
Aantal pagina's: 391
Uitgever: Mohr Siebrek Ek
Plaats van publicatie: DE
Publicatiedatum: 31-12-2007
NUR: Criminologie
Collectie: Grundlagen der Rechtswissenschaft Bd.10
ISBN/ISBN13: 3161493338
ISBN/ISBN13: 9783161493331
Intern nummer: 7719408

Extra informatie

Tobias Lieber untersucht und kritisiert Jürgen Habermas diskurstheoretische Deutung des demokratischen Rechtsstaats aus juristischer Perspektive und unter eingehender Berücksichtigung der umfangreichen Sekundärliteratur. Gegenstand der Kritik sind insbesondere Habermas' Verständnis von Demokratie, Grundrechten und Gewaltenteilung sowie die Diskurstheorie der richterlichen Rechtsanwendung. Unter sorgfältiger Würdigung der Primärtexte zeigt der Autor Widersprüche und Mängel auf und entwickelt daraufhin eine Modifikation der Diskurstheorie des Rechts. Danach ist der Legitimitätsanspruch des Rechts doppelt kodiert, und zwar durch die Hoffnung diskursiver Vernunft und einen Gehalt formeller Gleichbehandlung aller Bürger. Auf der Grundlage dieser Modifikation der Habermasschen Theorie gelingt es Tobias Lieber, die Institutionen des demokratischen Rechtsstaats überzeugender zu erklären.

Winkelvoorraad

Dit product is op dit moment niet op voorraad in een van onze vestigingen.