Deze website maakt gebruik van cookies. Klik hier voor meer informatie.X sluit
Uitgebreid zoeken
Boek

Gedächtnis des Unerinnerbaren

Philosophische und medientheoretische Untersuchungen zur Freudschen Psychoanalyse

Gedächtnis des Unerinnerbaren - Porath, Erik - ISBN: 9783899423860
Prijs: € 34,80 (onder voorbehoud)
Beschikbaarheid: Uitverkocht (U kunt dit boek niet meer bestellen)
Bindwijze: Boek, Paperback
Genre: Psychologische testen en onderzoek
Boekenliefde.nl:
Gedächtnis des Unerinnerbaren op boekenliefde.nl
U kunt dit product niet bestellen

Beschrijving

Trotz der Konjunktur der Gedächtnisthematik ist das psychoanalytische Denken erstaunlicherweise sowohl für die philosophische Frage nach dem Wissen als auch für die wissenschaftliche Erforschung des Gedächtnisses kaum berücksichtigt worden. Ein wesentlicher Grund dafür dürfte darin liegen, daß die Freudsche Gedächtnistheorie ungeschrieben blieb, obwohl sie in seinem Werk allenthalben durchscheint.Die vorliegende Studie versucht daher, ausgehend von den verstreuten Elementen der Gedächtnisproblematik im Werk Freuds, die Relevanzder psychoanalytischen Frage nach dem Unbewußten für die aktuelle Theoriekonstellation aufzuzeigen, die von konstruktivistischen, systemtheoretischen und medienwissenschaftlichen Ansätzen geprägt ist. Zu diesem Zweck sucht der Autor die psychoanalytische Gedächtnistheorie Freuds an ihrem historischen Ort auf und unterzieht sie einer philosophischen und medientheoretischen Relektüre.

Details

Titel: Gedächtnis des Unerinnerbaren
auteur: Porath, Erik
Mediatype: Boek
Bindwijze: Paperback
Taal: Duits
Aantal pagina's: 520
Uitgever: transcript
NUR: Psychologische testen en onderzoek
Collectie: Psychoanalyse
Afmetingen: 225
Gewicht: 740 gr
ISBN/ISBN13: 3899423860
ISBN/ISBN13: 9783899423860
Intern nummer: 3683273

Biografie (woord)

Erik Porath (Dr. phil.) ist Mitarbeiter am Zentrum für Literatur- und Kulturforschung in Berlin und Lehrbeauftragter für Kulturwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin. Seine Forschungsschwerpunkte umfassen die Wissenschaftsgeschichte um 1900, Praxis und Theorie der Psychoanalyse, Philosophien des Gedächtnisses und Medientheorie.

Extra informatie

Trotz der Konjunktur der Gedächtnisthematik ist das psychoanalytische Denken erstaunlicherweise sowohl für die philosophische Frage nach dem Wissen als auch für die wissenschaftliche Erforschung des Gedächtnisses kaum berücksichtigt worden. Ein wesentlicher Grund dafür dürfte darin liegen, daß die Freudsche Gedächtnistheorie ungeschrieben blieb, obwohl sie in seinem Werk allenthalben durchscheint.Die vorliegende Studie versucht daher, ausgehend von den verstreuten Elementen der Gedächtnisproblematik im Werk Freuds, die Relevanzder psychoanalytischen Frage nach dem Unbewußten für die aktuelle Theoriekonstellation aufzuzeigen, die von konstruktivistischen, systemtheoretischen und medienwissenschaftlichen Ansätzen geprägt ist. Zu diesem Zweck sucht der Autor die psychoanalytische Gedächtnistheorie Freuds an ihrem historischen Ort auf und unterzieht sie einer philosophischen und medientheoretischen Relektüre.

Recensie

Besprochen in: f.lm, 31.07.2006, Florian Reinacher

Winkelvoorraad

Dit product is op dit moment niet op voorraad in een van onze vestigingen.