Deze website maakt gebruik van cookies. Klik hier voor meer informatie.X sluit
Uitgebreid zoeken
Boek

Die Therapeutische Arbeitsbeziehung

Untersuchungen Zum Zustandekommen, Verlauf Und Ergebnis Analytischer Psychotherapien

Die Therapeutische Arbeitsbeziehung - Grande, T. (CON)/ Porsch, U. (CON)/ Rudolf, Gerd - ISBN: 9783540532101
Prijs: € 58,90
Levertijd: 4 tot 6 werkdagen
Bindwijze: Boek, Paperback (29-01-1991)
Genre: Psychologische testen en onderzoek
Boekenliefde.nl:
Add to cart

Beschrijving

Diese Studie untersucht den Alltag analytischer Psychotherapie: sie zeigt, wie die therapeutische Arbeitsbeziehung zustande kommt, wie Therapien verlaufen und zu welchen Ergebnissen sie gelangen. Dabei wird der therapeutische Prozess stets aus der Sicht der beiden Interaktionspartner - Patienten und Therapeuten - betrachtet. Die Ergebnisse stammen aus der Berliner Psychotherapiestudie, die über mehrere Jahre hinweg rund 50 Psychoanalytiker und Psychotherapeuten aus Praxen und Kliniken in ihrer diagnostischen und therapeutischen Arbeit mit mehreren hundert Patienten begleitet hat. Die methodische Besonderheit des Ansatzes liegt darin, daß er sich nicht wie üblich auf den Patienten, seine Krankheit und Therapie beschränkt, sondern die Person des Therapeuten und seine Institution mituntersucht. Zur Erfassung der Wechselbeziehung von Patient und Therapeut wurden zahlreiche Meßinstrumente entwickelt und spezielle Verfahren der Datenauswertung benutzt. Bei der Interpretation der Befunde wurde Wert darauf gelegt, diese interaktionell, d. h. im Kontext der Beziehungsdynamik, aus der sie hervorgegangen sind, zu verstehen. Der Leser wird detailliert über die Realität des psychotherapeutischen Geschehens sowie über die Probleme und Lösungsansätze der psychotherapeutischen Prozess- und Ergebnisforschung informiert. Im deutschsprachigen Raum ist diese Studie von Umfang und Differenziertheit der Beobachtung im Feld der analytischen Psychotherapie her einmalig.

Details

Titel: Die Therapeutische Arbeitsbeziehung
auteur: Grande, T. (CON)/ Porsch, U. (CON)/ Rudolf, Gerd
Mediatype: Boek
Bindwijze: Paperback
Taal: Duits
Aantal pagina's: 323
Uitgever: Springer Verlag
Plaats van publicatie: DE
Publicatiedatum: 29-01-1991
NUR: Psychologische testen en onderzoek
Afmetingen: 234 x 154 x 0
ISBN/ISBN13: 9783540532101
Intern nummer: 23491027

Biografie (woord)

Prof. Dr. med. Gerd Rudolf, em. Professor für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie. Bis 2004 Ärztlicher Direktor der Psychosomatischen Universitätsklinik Heidelberg. Mitbegründer der OPD und Sprecher der OPD-Achse 'Struktur'. Mitherausgeber der Zeitschrift für Psychosomatische Medizin. Koordinator der Leitlinienentwicklung in der Psychotherapeutischen Medizin. Hauptarbeitsgebiete: Konzeptbildung, empirische Therapieforschung (psychoanalytische Langzeittherapie) und Qualitätssicherung im Bereich der psychodynamischen Psychotherapien. 2004 Auszeichnung mit dem Heigl-Preis für seine Verdienste um die Psychotherapie und Psychosomatik in Deutschland.

Inhoudsopgave

1 Die Berliner Psychotherapiestudie.- 1.1 Wie Ergebnisse zustande kommen: Von der Untersuchung der therapeutischen Situation zur Interpretation der Befunde.- 1.1.1 Zur Einleitung: Die Schwierigkeit, empirische Forschungsergebnisse an praktizierende Therapeuten heranzutragen.- 1.1.2 Theroretische Vorannahmen der Datensammlung.- 1.1.3 Psychotherapeutische Ausgangssituation: diagnostisches Interview und therapeutisches Gespräch.- 1.1.4 Art der erhobenen Daten.- 1.1.5 Datenauswertung: Auf der Suche nach psychologischen Mustern.- 1.1.6 Psychotherapieforschung - empirisch oder psychoanalytisch?.- 1.1.7 Analytische Psychotherapieforschung betreiben heißt, die Befunde im Kontext der Beziehungsdynamik lessen.- 1.1.8 Beispiele für die beziehungsdynamische Interpretation von Befunden.- 1.2 Design und Durchführung der Untersuchung.- 1.2.1 Zur Geschichte des Projektes.- 1.2.2 Zielsetzung der Studie.- 1.2.3 Das Feld der Untersuchung: Therapeuten, Therapien, Patienten.- 1.2.4 Dokumentierte Bereiche und Beobachtungsebenen.- 1.2.5 Datenhaltung und Datenanalyse.- 1.3 Untersuchungsinstrumente.- 1.3.1 Persönlichkeit und interaktionelles Verhalten.- 1.3.1.1 Psychischer und sozialkommunikativer Befund (PSKB).- 1.3.1.2 Psychischer und sozialkommunikativer Befund -Selbsteinschätzung (PSKB-Se).- 1.3.1.3 Fragebogen zur Abschätzung psychosomatischen Krankheitsgeschehens (FAPK).- 1.3.1.4 Semantisches Differential der Objektrepräsentanzen (SDOR).- 1.3.2 Klinisches Bild, Krankheitsverhalten und Therapieerwartung.- 1.3.2.1 Körperliches Symptombild und soziale Symptome.- 1.3.2.2 Vorbehandlung und Krankheitsverhalten.- 1.3.2.3 Einstellung des Patienten.- 1.3.2.4 Therapieerwartungsskala (THERW).- 1.3.2.5 Diagnostische Klassifikation.- 1.3.3 Soziale und biographische Situation.- 1.3.3.1 Aktuelle soziale Situation.- 1.3.3.2 Genese.- 1.3.4 Prognostische Einschätzung und Therapieplanung.- 1.3.4.1 Positive Persönlichkeitsmerkmale (Motiviertheit und Umstellungsfähigkeit).- 1.3.4.2 Abwehrhaltungen.- 1.3.4.3 Prognose und Gegenübertragung.- 1.3.4.4 Therapeutische Planung.- 1.3.5 Therapeutische Beziehung.- 1.3.5.1 Therapeutische Arbeitsbeziehung (TAB).- 1.3.5.2 Beziehungsdynamikeinschätzungsbogen (BDE).- 1.3.6 Therapieabschluß.- 1.3.6.1 Therapiebedingte strukturelle Änderungen (TSV).- 1.3.7 Die Persönlichkeit des Therapeuten.- 1.3.7.1 Psychoanalytischer Charakter-Fragebogen (PSACH).- 1.3.8 Katamnestische Untersuchung.- 1.3.9 Einübung der Instrumente und Übereinstimmungsmessung.- 1.3.10 Zeitlicher Ablauf der Untersuchung.- 2 Therapeutische Institutionen und ihre Patienten.- 2.1 Versorgungsangebot und Versorgungspraxis der psychotherapeutischen Institutionen.- 2.1.1 Vorbemerkung.- 2.1.2 Niedergelassene Psychoanalytiker.- 2.1.3 Psychotherapeutische Universitätsambulanz.- 2.1.4 Konsiliardienste städtischer Kliniken.- 2.1.5 Psychiatrische Universitätsambulanz.- 2.1.6 Psychosomatisch-psychotherapeutische Kliniken.- 2.2 Charakterisierung der therapiesuchenden Patienten.- 2.2.1 Diagnosen.- 2.2.1.1 Häufigkeit von Diagnosen.- 2.2.1.2 Diagnosen in den Institutionen.- 2.2.2 Vorbehandlung und Überweisungsmodus.- 2.2.3 Befunde und Selbsteinschätzungen.- 2.2.4 Prognostische Einschätzungen.- 2.2.5 Soziale Situation der psychotherapiesuchenden Patienten.- 2.2.6 Patienten der psychotherapeutischen Praxisfelder im Vergleich.- 2.2.6.1 Psychoanalytische Praxen.- 2.2.6.2 Psychotherapeutische Poliklinik.- 2.2.6.3 Psychosomatische Klinik.- 2.2.6.4 Konsiliardienste städtischer Kliniken.- 2.2.6.5 Psychosomatische Fachklinik I.- 2.2.6.6 Psychosomatische Fachklinik II.- 2.2.6.7 Psychiatrische Ambulanz.- 2.3 Regionale Situation: Wohnbezirke der Patienten - Standorte der Institutionen.- 2.3.1 Woher kommen die therapiesuchenden Patienten?.- 2.3.2 Sozialstruktur der Wohnbezirke und ihr Einfluß auf die Therapierealisierung.- 3 Indikationen zur Psychotherapie.- 3.1 Zur Problematik der Indikationsentscheidung.- 3.2 Zusammenhänge zwischen Daten der Erstuntersuchung und der Ind

Winkelvoorraad

Dit product is op dit moment niet op voorraad in een van onze vestigingen.