Deze website maakt gebruik van cookies. Klik hier voor meer informatie.X sluit
Uitgebreid zoeken
Boek

Auf den Spuren des Wunsches bei Freud

Konzeptlogische Untersuchung eines psychoanalytischen Grundbegriffs

Auf den Spuren des Wunsches bei Freud - Göttken, Tanja - ISBN: 9783836465779
Prijs: € 59,00
Levertijd: 4 tot 6 werkdagen
Bindwijze: Boek, Paperback (16-04-2008)
Genre: Psychologische testen en onderzoek
Boekenliefde.nl:
Add to cart

Beschrijving

Mit der Freudschen Einsicht, dass das Träumen eine Wunscherfüllung ist und als sinnvoller psychischer Akt verstanden werden muss, beginnt die Psychoanalyse. Es sind die archaischsten, infantilen Wünsche, die sich im Traum erfüllen, eng verbunden mit den ersten körperlichen Erfahrungen des Säuglings. Der Wunsch kann in der Konzeptualisierung Freuds nicht gänzlich als das regressive Moment menschlicher Existenz verstanden werden, obwohl Freud seine Verbundenheit mit dem ursprünglichen Befriedigungserlebnis betonte. Er ist gleichzeitig produktiver Energieträger, der die Dynamik des Psychischen lostritt und die Bildung psychischer Strukturen hervorbringt. Durch die Phantasie als Ort, an dem Wunscherfüllung möglich wird, baut sich ein psychischer Innenraum auf, erhält ein Subjekt Konturen. Die Geburt des Psychischen ist in der Freudschen Konzeptualisierung gleichursprünglich mit dem ersten Aufscheinen des Wunsches. Wunsch und Subjekt sind fortan unentrinnbar konflikthaft verschränkt. Der Wunsch befördert die Genese des Subjekts in dialektischer Vermittlung von narzisstischem Lustanspruch und Anforderungen der äußeren Realität und offenbart sich als Movens der psychischen Entwicklung.

Details

Titel: Auf den Spuren des Wunsches bei Freud
auteur: Göttken, Tanja
Mediatype: Boek
Bindwijze: Paperback
Taal: Duits
Aantal pagina's: 128
Uitgever: VDM Verlag Dr. Müller
Publicatiedatum: 2008-04-16
NUR: Psychologische testen en onderzoek
Gewicht: 180 gr
ISBN/ISBN13: 9783836465779
Intern nummer: 10842798

Biografie (woord)

Tanja Göttken ist Diplom-Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin, Psychoanalytikerin (DPV/IPA) und Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Department für Frauen- und Kindermedizin der Universitätsklinik Leipzig.

Extra informatie

Mit der Freudschen Einsicht, dass das Träumen eine Wunscherfüllung ist und als sinnvoller psychischer Akt verstanden werden muss, beginnt die Psychoanalyse. Es sind die archaischsten, infantilen Wünsche, die sich im Traum erfüllen, eng verbunden mit den ersten körperlichen Erfahrungen des Säuglings. Der Wunsch kann in der Konzeptualisierung Freuds nicht gänzlich als das regressive Moment menschlicher Existenz verstanden werden, obwohl Freud seine Verbundenheit mit dem ursprünglichen Befriedigungserlebnis betonte. Er ist gleichzeitig produktiver Energieträger, der die Dynamik des Psychischen lostritt und die Bildung psychischer Strukturen hervorbringt. Durch die Phantasie als Ort, an dem Wunscherfüllung möglich wird, baut sich ein psychischer Innenraum auf, erhält ein Subjekt Konturen. Die Geburt des Psychischen ist in der Freudschen Konzeptualisierung gleichursprünglich mit dem ersten Aufscheinen des Wunsches. Wunsch und Subjekt sind fortan unentrinnbar konflikthaft verschränkt. Der Wunsch befördert die Genese des Subjekts in dialektischer Vermittlung von narzisstischem Lustanspruch und Anforderungen der äußeren Realität und offenbart sich als Movens der psychischen Entwicklung.

Winkelvoorraad

Dit product is op dit moment niet op voorraad in een van onze vestigingen.