Deze website maakt gebruik van cookies. Klik hier voor meer informatie.X sluit
Uitgebreid zoeken
Boek

Der Fertilitätsfaktor Bildung

Ein Theorieansatz zur Erklärung der Geburtenentwicklung Deutschlands im 20. Jahrhundert.

Der Fertilitätsfaktor Bildung - Reichert, Annett - ISBN: 9783639035520
Prijs: € 59,00 (onder voorbehoud)
Beschikbaarheid: Levertijd tussen de 5 en 15 werkdagen. Geen retour recht.
Bindwijze: Boek, Paperback (10-07-2008)
Genre: Emancipatie
Boekenliefde.nl:
Der Fertilitätsfaktor Bildung op boekenliefde.nl
Add to cart

Beschrijving

In der Betrachtung zweier bedeutsamer sozialer Wandlungsprozesse des 20. Jahrhunderts - der Geburtenentwicklung und der Veränderung der geschlechtsspezifischen Bildungspartizipation - fällt ein diametral scheinender Zusammenhang auf: bei sinkender gesamtgesellschaftlicher Fertilität steigt das Qualifizierungsniveau der weiblichen Genusgruppe. §Quantitative Datenanalysen zeigen zudem einen signifikanten Zusammenhang zwischen dem individuell erreichten Bildungsniveau und der sozialen Fruchtbarkeit von Frauen auf. §Angesichts dieser Phänomene entwickelt die Autorin einen Theorieansatz, der zur Erklärung der Geburtenentwicklung in Deutschland seit 1900 heran gezogen werden kann. Eine hierfür erarbeitete Heuristik stellt die beiden untersuchten Faktoren im Rahmen eines mehrebenentheoretischen Konzepts in einen Zusammenhang, der sowohl dem Veränderungsprozess als auch dem Qualitätsniveau Rechnung trägt. Hiernach wirkt das Bildungssystem als Kontrollinstanz für die zwischen den beiden Genusgruppen aufgestellte Lösung des Ordnungsproblems von Produktion und Reproduktion - eine Problemlösung, die sich im Verlauf des 20. Jahrhunderts als nicht sehr effizient erwiesen hat!

Details

Titel: Der Fertilitätsfaktor Bildung
auteur: Reichert, Annett
Mediatype: Boek
Bindwijze: Paperback
Taal: Duits
Aantal pagina's: 144
Uitgever: VDM Verlag Dr. Müller
Publicatiedatum: 2008-07-10
NUR: Emancipatie
Gewicht: 205 gr
ISBN/ISBN13: 9783639035520
Intern nummer: 11095756

Extra informatie

In der Betrachtung zweier bedeutsamer sozialer Wandlungsprozesse des 20. Jahrhunderts - der Geburtenentwicklung und der Veränderung der geschlechtsspezifischen Bildungspartizipation - fällt ein diametral scheinender Zusammenhang auf: bei sinkender gesamtgesellschaftlicher Fertilität steigt das Qualifizierungsniveau der weiblichen Genusgruppe. Quantitative Datenanalysen zeigen zu dem einen signifikanten Zusammenhang zwischen dem individuell erreichten Bildungsniveau und der sozialen Fruchtbarkeit von Frauen auf. Angesichts dieser Phänomene entwickelt die Autorin einen Theorieansatz, der zur Erklärung der Geburtenentwicklung in Deutschland seit 1900 herangezogen werden kann. Eine hierfür erarbeitete Heuristik stellt die beiden untersuchten Faktoren im Rahmen eines mehrebenentheoretischen Konzepts in einen Zusammenhang, der sowohl dem Veränderungsprozess als auch dem Qualitätsniveau Rechnung trägt. Hiernach wirkt das Bildungssystem als Kontrollinstanz für die zwischen den beiden Genusgruppen aufgestellte Lösung des Ordnungsproblems von Produktion und Reproduktion - eine Problemlösung, die sich im Verlauf des 20. Jahrhunderts als nicht sehr effizient erwiesen hat!

Winkelvoorraad

Dit product is op dit moment niet op voorraad in een van onze vestigingen.