Deze website maakt gebruik van cookies. Klik hier voor meer informatie.X sluit
Uitgebreid zoeken
Boek

Henry van de Velde in Weimar

Dokumente und Berichte zur Förderung von Kunsthandwerk und Industrie (1902 bis 1915)

Henry van de Velde in Weimar - ISBN: 9783412013066
Prijs: € 48,95
Levertijd: 5 tot 15 werkdagen
Bindwijze: Boek, Gebonden
Genre: Cultuur- en mentaliteitsgeschiedenis
Boekenliefde.nl:
Henry van de Velde in Weimar op boekenliefde.nl
Add to cart

Beschrijving

Im Jahre 1902 wurde der belgische Künstler und Architekt Henry van de Velde (1863-1957) von Großherzog Wilhelm Ernst nach Weimar berufen, um dort als künstlerischer Berater für Handwerk, Kunstgewerbe und Industrie tätig zu werden. Ungewohnte Einblicke in Leben und Wirken seiner Weimarer Zeit erlaubt nun die vorliegende Edition von mehr als 170, zum Teil erstmals veröffentlichten Texten. Sie veranschaulichen die Vorgeschichte seiner Berufung nach Weimar, die anfängliche Inspektionstätigkeit in Handwerks- und Industrieeinrichtungen, die Entwicklung des von ihm eingerichteten Kunstgewerblichen Seminars zur Kunstgewerbeschule und deren Aktivitäten bis zur Schließung 1915. Darüber hinaus finden auch Dokumente der Planungen van de Veldes zum künstlerischen Einfluss auf Industrie und Handwerk sowie zur Lehre von Kunstgewerbe und Architektur nach dem Abschluss seiner Tätigkeit in Weimar Berücksichtigung, die nicht zuletzt die Gründung des Staatlichen Bauhauses 1919 vorbereiteten.

Details

Titel: Henry van de Velde in Weimar
Mediatype: Boek
Bindwijze: Gebonden
Taal: Duits
Aantal pagina's: 532
Uitgever: Böhlau
NUR: Cultuur- en mentaliteitsgeschiedenis
Collectie: Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Thüringen, Große Reihe Bd.14
Afmetingen: 245 x 180 x 41
Gewicht: 1185 gr
ISBN/ISBN13: 3412013064
ISBN/ISBN13: 9783412013066
Intern nummer: 6788529

Biografie (woord)

Dr. Volker Wahl, geboren 1943; Studium der Germanistik und Anglistik in Potsdam, der Archivwissenschaften in Berlin; seit 1969 wissenschaftl. Archivar in Weimar; 1976-86 Universitätsarchivar in Jena, 1986-91 Direktor des Goethe- und Schiller-Archivs in Weimar; seit 1991 Direktor des Thüringischen Hauptstaatsarchivs Weimar.

Extra informatie

Im Jahre 1902 wurde der belgische Künstler und Architekt Henry van de Velde (1863-1957) von Großherzog Wilhelm Ernst nach Weimar berufen, um dort als künstlerischer Berater für Handwerk, Kunstgewerbe und Industrie tätig zu werden. Ungewohnte Einblicke in Leben und Wirken seiner Weimarer Zeit erlaubt nun die vorliegende Edition von mehr als 170, zum Teil erstmals veröffentlichten Texten. Sie veranschaulichen die Vorgeschichte seiner Berufung nach Weimar, die anfängliche Inspektionstätigkeit in Handwerks- und Industrieeinrichtungen, die Entwicklung des von ihm eingerichteten Kunstgewerblichen Seminars zur Kunstgewerbeschule und deren Aktivitäten bis zur Schließung 1915. Darüber hinaus finden auch Dokumente der Planungen van de Veldes zum künstlerischen Einfluss auf Industrie und Handwerk sowie zur Lehre von Kunstgewerbe und Architektur nach dem Abschluss seiner Tätigkeit in Weimar Berücksichtigung, die nicht zuletzt die Gründung des Staatlichen Bauhauses 1919 vorbereiteten.

Winkelvoorraad

Dit product is op dit moment niet op voorraad in een van onze vestigingen.