Deze website maakt gebruik van cookies. Klik hier voor meer informatie.X sluit
Uitgebreid zoeken
Boek

Ungläubiges Staunen

Über das Christentum. Ausgezeichnet mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2015

Ungläubiges Staunen - Kermani, Navid - ISBN: 9783406683374
Prijs: € 24,95
Levertijd: 4 tot 6 werkdagen
Bindwijze: Boek, Gebonden (24-08-2015)
Genre: Wetenschapsfilosofie, logica en kentheorie
Boekenliefde.nl:
Ungläubiges Staunen op boekenliefde.nl
Add to cart

Beschrijving










Was geschieht, wenn einer der bedeutendsten deutschen Schriftsteller, der selbst ein Muslim ist, sich in die christliche Bildwelt versenkt? Navid Kermani sieht staune

Details

Titel: Ungläubiges Staunen
auteur: Kermani, Navid
Mediatype: Boek
Bindwijze: Gebonden
Taal: Duits
Druk: 1
Aantal pagina's: 303
Uitgever: Beck
Publicatiedatum: 2015-08-24
NUR: Wetenschapsfilosofie, logica en kentheorie
Afmetingen: 223 x 177 x 26
Gewicht: 641 gr
ISBN/ISBN13: 9783406683374
Intern nummer: 30277219

Biografie (woord)

Navid Kermani, geboren 1967, promovierter Islamwissenschaftler und Publizist, gilt als führender Iran-Experte in Deutschland und hat zwischen 1995 und 2000 für die Frankfurter Allgemeine Zeitung die Entwicklung in Iran verfolgt. Für das Studienjahr 2000/2001 ist er an das Wissenschaftskolleg in Berlin berufen worden. 2010 wurde Navid Kermani mit der "Buber-Rosenzweig-Medaille 2011" ausgezeichnet und 2011 erhielt er den "Hannah-Arendt-Preis" für seine "lagerüberwindenden, religionswissenschaftlichen und politischen Analysen". Im Jahr 2012 wurde er für seine gesellschaftliche Auseinandersetzung mit den Religionen sowie den von ihm betriebenen Dialog der Kulturen mit dem "Kölner Kulturpreis" ausgezeichnet, im Oktober erhielt er den "Cicero Rednerpreis" für "herausragende rhetorische Leistungen". Im November desselben Jahres wurde ihm der "Kleist-Preis" verliehen. 2014 erhielt er den "Joseph-Breitbach-Preis" für sein Gesamtwerk, 2015 wurde ihm der "Friedenspreis des Deutschen Buchhandels" verliehen.

Recensie

"Der seltene Glücksfall eines Religionsdialogs, der die hergebrachten Zuordnungen auf das Schönste und Irritierendste durcheinanderbringt." Johann Hinrich Claussen, Herder Korrespondenz, Juni 2016 "Erfrischend subversiv." Walter Kayser, Portal für Kunstgeschichte, 10. Dezember 2015 "Ein Buch gerade auch für Atheisten, explizit Ungläubige." Der Tagesspiegel, 5. Dezember 2015 "Der unvoreingenommene, kluge Blick auf das Fremde." Literatur Spiegel, Dez 15/Jan 16 "Diese 40 Bildbeschreibungen eines Moslems zu Schlüsselwerken der christlichen Kunst sind das schönste Buch, das je auf einer deutschen Bestsellerliste stand." Denis Scheck, Der Tagesspiegel, 2. November 2015 "Er nähert sich dem christlichen Glauben nicht denkend, sondern schauend und fühlend." Friedrich Wilhelm Graf, Die ZEIT, 15. Oktober 2015 "Navid Kermani erweist sich in seinem neuen Buch "Ungläubiges Staunen" als hervorragender Kenner der Bibel und der christlichen Kunst." Wiener Zeitung, 13. Oktober 2015 "Eine Liebeserklärung an den Glauben." Zeit, 8. Oktober 2015 "Ein unglaublich guter Anstoß, den Blick neu zu schärfen für das wunderbar Befremdende katholischer Bildwelten." Jan-Heiner Türck, Neue Zürcher Zeitung, 8. Oktober 2015 "Ein Augenöffner. [...] bringt das Christentum einem Publikum näher, dem die vermeintlich eigene Religion längst fremd geworden ist." René Aguigah, Cicero, Oktober 2015 "Literarisch und intellektuell ein großer Wurf (...) Bei übermäßigem Genuss besteht Suchtgefahr." Joachim Frank, Kölner Stadt-Anzeiger, 4. September 2015 "Kermani ist ein moderner Mystiker." Friedrich Wilhelm Graf, Deutschlandradio Kultur, 28. August 2015 "Es ist möglich, auch entspannt und gerade deshalb inspirierend über den Glauben zu schreiben (...) Dieses Buch überwindet Grenzen." Johann Hinrich Claussen, Süddeutsche Zeitung, 25. August 2015 "Wer neugierig ist aufs fremdgewordene, eigene Christentum dürfte seufzen: Danke, Navid Kermani." Christiane Florin, Deutschlandfunk, 24. August 2015 "Eine faszinierend schwärmerische Annäherung an den christlichen Glauben." Alexander Cammann, Die Zeit, 20. August 2015

Inhoudsopgave

I . MUTTER UND SOHN Mutter Sohn Sendung Liebe I Liebe II Erniedrigung Schönheit Kreuz Klage Auferstehung Verwandlung Tod Gott I Gott II II . ZEUGNIS Kain Hiob Judith Elisabeth Petrus Hieronymus Ursula I Ursula II Bernhard Franziskus Petrus Nolascus Simonida Paolo Dall'Oglio III . ANRUFUNG Berufung Gebet Opfer Kirche Spiel Wissen Tradition Licht Lust I Lust II Auszug Kunst Freundschaft Dank Literatur Verzeichnis der Abbildungen

Winkelvoorraad

Dit product is op dit moment niet op voorraad in een van onze vestigingen.