Deze website maakt gebruik van cookies. Klik hier voor meer informatie.X sluit
Uitgebreid zoeken
Boek

Sexueller Missbrauch - Mediendarstellung Und Medienwirkung

Sexueller Missbrauch - Mediendarstellung Und Medienwirkung - Scheufele, Bertram - ISBN: 9783531148700
Prijs: € 58,90
Levertijd: 4 tot 6 werkdagen
Bindwijze: Boek
Genre: Massacommunicatie
Boekenliefde.nl:
Add to cart

Beschrijving

Mediendarstellung und Medienwirkung

unter Mitarbeit von Susanne Mayer

Details

Titel: Sexueller Missbrauch - Mediendarstellung Und Medienwirkung
auteur: Scheufele, Bertram
Mediatype: Boek
Taal: Duits
Aantal pagina's: 242
Uitgever: Springer Fachmedien Wiesbaden
Plaats van publicatie: DE
NUR: Massacommunicatie
Gewicht: 325 gr
ISBN/ISBN13: 3531148702
ISBN/ISBN13: 9783531148700
Intern nummer: 3688494

Extra informatie

Sexueller Missbrauch ist ein emotional und ideologisch aufgeladenes Thema, das spätestens seit dem ?Fall Dutroux' zum Medienthema avancierte. Die Publikation untersucht anhand dieses Themas massenmediale Problemkonstruktionen und deren Wirkungen auf die Vorstellungen, die Einstellungen und die Handlungsbereitschaft der Rezipienten. In theoretischer Hinsicht werden nicht nur die faktischen (negativen) Wirkungen der tatsächlichen Berichterstattung, sondern auch die möglichen (positiven) Wirkungen einer alternativen Problemkonstruktion untersucht. In methodischer Hinsicht leistet die Arbeit mit ihrer Kombination ausInhaltsanalyse, Bevölkerungsbefragung und (Quasi-)Experiment einen Beitrag zu Mehrmethodendesigns.

Inhoudsopgave

1 Einleitung.- 2 Definition 'Sexueller Missbrauch'.- 2.1 Juristische Perspektive.- 2.1.1 Sexueller Missbrauch.- 2.1.2 Vergewaltigung, Inzest, Pornographie, Prostitution.- 2.2 Sozialwissenschaftliche Perspektive.- 2.2.1 Sexueller Missbrauch.- 2.2.2 Missbrauchsverwandte Phänomene.- 2.3 Schlussfolgerungen und eigene Nominaldefinition.- 3 Die Sachlage sexuellen Missbrauchs.- 3.1 Epidemiologische Probleme.- 3.1.1 Deskriptive und analytische Epidemiologie.- 3.1.2 Varianzen in Prävalenz- und Inzidenzraten.- 3.1.3 Das Problem der Dunkelziffer.- 3.2 Ausmaß, Täter, Opfer.- 3.2.1 Prävalenzen.- 3.2.1.1 Befunde der Kriminalstatistik.- 3.2.1.2 Sozialwissenschaftliche Befunde.- 3.2.2 Täter.- 3.2.2.1 Befunde der Kriminalstatistik.- 3.2.2.2 Sozialwissenschaftliche Befunde.- 3.2.3 Opfer.- 3.2.3.1 Befunde der Kriminalstatistik.- 3.2.3.2 Sozialwissenschaftliche Befunde.- 3.2.4 Schlussfolgerungen.- 3.3 Bedingungs- und Risikofaktoren.- 3.3.1 Mehrfaktorielle Erklärungsansätze für Kindesmissbrauch.- 3.3.2.1 Modell der vier Voraussetzungen.- 3.3.2.2 Drei-Perspektiven-Modell.- 3.3.2.3 Modell der vier Faktorenbündel.- 3.3.2.4 Praxisorientiertes Zyklenmodell.- 3.3.2 Mehrfaktorielle Erklärungsansätze für sexuelle Gewalt.- 3.3.3 Schlussfolgerungen.- 3.4 Folgen.- 3.4.1 Folgen für die Opfer.- 3.4.1.1 Körperlicher Folgenbereich.- 3.4.1.2 Psychischer Folgenbereich.- 3.4.1.3 Soziale Folgen.- 3.4.1.4 Symptomlosigkeit und intervenierende Faktoren.- 3.4.2 Folgen für Täter und Gesellschaft - Intervention und Prävention.- 3.4.2.1 Täterbezogene Intervention und Prävention.- 3.4.2.2 Opfer- und gesellschaftsbezogene Intervention und Prävention.- 3.4.3 Schlussfolgerungen.- 4 Mediale Problemkonstruktionen und deren Wirkungen.- 4.1 Darstellung gesellschaftlicher Probleme in den Massenmedien.- 4.1.1 Darstellung von Gewalt in den Massenmedien.- 4.1.1.1 Mediendarstellung fiktionaler Gewalt.- 4.1.1.2 Mediendarstellung realer Gewalt.- 4.1.2 Konstruktion sozialer Probleme in den Massenmedien.- 4.1.2.1 Quantitative Aspekte.- 4.1.2.2 Qualitative Aspekte.- 4.1.3 Zusammenfassung.- 4.1.4 Positionsbestimmungen.- 4.2 Wirkungen massenmedialer Darstellungen gesellschaftlicher Probleme.- 4.2.1 Medienwirkungen auf die Kognitionen der Rezipienten.- 4.2.1.1 Agenda-Setting- und Priming-Ejfekte.- 4.2.1.2 Kognitive Framing-Effekte.- 4.2.1.3 Kognitive Kultivierungseffekte.- 4.2.2 Medienwirkungen auf Einstellungen und Verhalten der Rezipienten.- 4.2.2.1 Framing- und Kultivierungseffekte.- 4.2.2.2 Effekte persuasiver Kommunikation.- 4.2.2.3 Effekte von Informationskampagnen.- 4.2.3 Modell zur Wirkung der Berichterstattung über sexuellen Missbrauch.- 4.3 Ausblick auf Untersuchungsanlage und postulierte Wirkungen der Berichterstattung über sexuellen Missbrauch.- 5 Hypothesen.- 5.1 Hypothesen zur Inhaltsanalyse.- 5.1.1 Quantitative Aspekte.- 5.1.2 Qualitative Aspekte.- 5.1.3 Qualitätszeitungen versus Boulevardzeitung.- 5.2 Hypothesen zur Befragung.- 5.2.1 Vorstellungen.- 5.2.2 Einstellungen und Handlungsbereitschaft.- 5.3. Hypothesen zum Quasi-Experiment.- 5.3.1 Vorstellungen.- 5.3.2 Einstellungen und Handlungsbereitschaft.- 6 Untersuchungsanlage und Methodik.- 6.1 Gesamtanlage der Untersuchung.- 6.2 Inhaltsanalyse.- 6.2.1 Einheiten der Inhaltsanalyse.- 6.2.2 Dimensionen und Kategorien auf der Beitragsebene.- 6.2.3 Dimensionen und Kategorien auf der Fallebene.- 6.2.4 Reliabilitätstest.- 6.3 Befragung.- 6.3.1 Stichprobe und Durchfuhrung.- 6.3.2 Fragebogen.- 6.3.3 Soziale Erwünschtheit.- 6.4 Quasi-Experiment.- 7 Ergebnisse der Untersuchung.- 7.1 Ergebnisse der Inhaltsanalyse.- 7.1.1 Stichprobenbeschreibung.- 7.1.2 Quantitative Aspekte der Berichterstattung über sexuellen Missbrauch.- 7.1.3 Qualitative Aspekte der Berichterstattung über sexuellen Missbrauch.- 7. 1. 3.1 Mediendarstellung sexuellen Missbrauchs.- 7.1.3.2 Mediendarstellung der Täter und Opfer.- 7.1.3.3 Mediendarstellung der Ursachen und Folgen.- 7.1.4 Zwischenfazit.- 7.2 Ergebnisse der Befragung.- 7.2.1 Stichpr

Winkelvoorraad

Dit product is op dit moment niet op voorraad in een van onze vestigingen.